Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Die aktuellen Pressemeldungen

Anzeige: 5  10  20  50  alle

IKEA Österreich erhält „equalitA“ Gütesiegel

18.06.2021
Das Gütesiegel „equalitA“ für Frauenförderung und Gleichstellung wurde IKEA Österreich vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verliehen.

World Refugee Day: IKEA vereint weltweit Kräfte für die Integration von Geflüchteten

17.06.2021
Die Ingka Gruppe kündigt im Zuge des Weltflüchtlingstages an, die bereits erfolgreich laufende Initiative „Skills for Employment“ weiter auszubauen: Bis 2022 sollen weltweit mindestens 2.500 Geflüchtete unterstützt werden. Ein Ziel, das IKEA Österreich in Zusammenarbeit mit dem AMS und NGOs unterstützt: Im Geschäftsjahr 2021 wurden bereits 37 Personen mit Fluchthintergrund in das Unternehmen aufgenommen.

Einzigartiges Design: IKEA verlost „individualisierte Möbelstücke“ von Wiener Künstler ARTIS.LOVE

16.06.2021
Möbelstücke lassen sich mit kreativen Ideen individualisieren und länger nutzbar machen. Mit diesem Projekt will IKEA aufzeigen, wie wichtig es ist, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und damit lokale Künstler zu unterstützen.

Sieht aus wie Musik. Klingt wie Kunst: IKEA und Sonos stellen den SYMFONISK Bilderrahmen-WiFi-Lautsprecher vor

16.06.2021
Als langjährige Partner wollen IKEA und Sonos die Musik in den eigenen vier Wänden demokratisieren und für die vielen Menschen ein besseres Sounderlebnis bieten. Mit dem neuen SYMFONISK Bilderrahmen-WiFi-Lautsprecher treffen nun raumfüllender Klang und außergewöhnliche Kunstwerke aufeinander.

„Equality starts at home!”: Wie viel Papa braucht ein Kind?

14.06.2021
IKEA ist davon überzeugt, dass die Gleichberechtigung von Mann und Frau Zuhause in den eigenen vier Wänden beginnt: das betrifft genauso die Kinderbetreuung. Denn klar ist, diese sollte gerecht auf beide Elternteile aufgeteilt werden. Genau aus diesem Grund hat IKEA gemeinsam mit der Schwedischen Botschaft die Kampagne „Zuhause mit Papa“ ins Leben gerufen, die zur Sensibilisierung der Väterrolle in Österreich beitragen will. Bei der digitalen Podiumsdiskussion vergangenen Freitag wurde deshalb die Frage „Wieviel Papa braucht ein Kind?“ gestellt und darüber gesprochen, welche Rolle einem Unternehmen bei der Etablierung eines modernen Familienmodells zukommt.