Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

IKEA Österreich erhält „equalitA“ Gütesiegel

18.06.2021
Das Gütesiegel „equalitA“ für Frauenförderung und Gleichstellung wurde IKEA Österreich vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verliehen.

Gleichstellung, Gleichbehandlung und die Erhöhung des Frauenanteils in Managementpositionen gehören seit vielen Jahren zu den Kernthemen der globalen Unternehmensstrategie von IKEA. IKEA hat den Anspruch, ein großartiger Arbeitgeber zu sein, Frauen in Führungspositionen zu fördern und Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen dies möglich ist.

„equalitA“ Gütesiegel
Das Gütesiegel equalitA zeichnet Unternehmen aus, die Frauen innerbetrieblich fördern, für Geschlechtergerechtigkeit innerhalb des Betriebes sorgen und sichtbar machen. Dafür wurde IKEA Österreich nun das Gütesiegel „equalitA“ vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verliehen, das Nicole Reitinger, Market Area Manager bei IKEA Österreich, am Montag, 14. Juni im Rahmen der Feierlichkeiten entgegennahm.

Nicole Reitinger ist das Paradebeispiel dafür, dass Familie und Beruf bei IKEA miteinander vereinbar sind. Sie managed nicht nur eine Familie, sondern auch die IKEA Standorte in ganz Österreich. „Ich sehe die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als Pflicht für unsere Gesellschaft und für unser Unternehmen. Nur so können wir als positives Beispiel voran gehen und als attraktiver Arbeitgeber qualifizierte Mitarbeiter:innen im Unternehmen halten“ so Nicole Reitinger.

Gleichstellung als Verpflichtung
Das Ziel von IKEA ist, weltweit führend in Sachen Gleichstellung zu sein und in allen Bereichen des Unternehmens sowie in der Gesellschaft positiv zu wirken. „Wir haben uns dazu verpflichtet, die Lücke in der Gleichstellung aller Geschlechter in allen Bereichen unseres Unternehmens zu schließen. Um eine Gleichberechtigung der Geschlechter in der gesamten Gesellschaft zu erreichen, müssen wir uns besonders um den für uns alle wichtigsten Ort der Welt kümmern: unser Zuhause“, so Nicole Steger, Equality, Diversity & Inclusion Leader bei IKEA Österreich.

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, hat IKEA eine ganze Reihe von Maßnahmen gesetzt. Allen voran stehen unterschiedliche Arbeitsmodelle bzw. flexible Teilzeitmodelle – auch auf Top-Ebene.

Ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei IKEA
Der Kampf gegen die geschlechterspezifische Schieflage kann nur ​gemeinsam gewonnen werden. So ist es IKEA Österreich ein Anliegen, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei den Mitarbeiter:innen vorweisen zu können: Von den rund 3.500 Mitarbeitenden sind knapp 57 % weiblich und 43 % männlich. Bei den Mitarbeitenden mit Migrationshintergrund ist man mit 49 % Männern und 51 % Frauen noch näher an 50:50 dran.

Über IKEA Österreich

Seit über 40 Jahren ist das schwedische Möbelunternehmen IKEA mittlerweile auch in Österreich vertreten: In 7 Einrichtungshäusern, 1 Planungsstudio, 2 Logistikzentren, 8 Abholstationen und diversen Services, wie z. B. Click & Collect, sorgen rund 3.600 IKEA Mitarbeiter:innen für Inspiration am laufenden Band.

IKEA hat die Vision, einen besseren Alltag für die vielen Menschen zu schaffen, indem wir formschöne, funktionsgerechte, erschwingliche und qualitativ hochwertige Einrichtungsgegenstände anbieten, die mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt produziert wurden. Mit jedem unserer Produkte versuchen wir das Zuhause zu einem noch besseren Platz zu machen.

Dazu gehören auch gesunde und nachhaltige Lebensmittel, die IKEA seinen Kund:innen und Mitarbeiter:innen in den IKEA Restaurants, IKEA Bistros und dem Schwedenshop anbietet. Von nachhaltig beschafften Zutaten bis hin zu fleischlosen Optionen und lokal angebauten Produkten, die gut schmecken und auch besser für den Planeten sind.

Mehr zu IKEA gibt’s hier.



Uwe Blümel
PR Leader

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1 69000 16110
fax: -
email: presse.postfach.at@ingka.ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.