Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Soft Launch: Ab 15. Mai: IKEA Restaurant wieder für Kunden geöffnet

14.05.2020
Nach den Einrichtungshäusern und dem Schwedenshop, die bereits am 2. Mai wieder ihre Tore für Besucher öffnen durften, empfängt nun auch das IKEA Restaurant endlich wieder Gäste. Gestartet wird am 15. Mai mit einem „Soft Launch“, also mit angepassten Öffnungszeiten und einem – bis auf die Klassiker – abgespeckten Speisenangebot. Die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter sowie die Qualität der Speisen haben absolute Priorität. Mit dem entschleunigten Start soll sichergestellt werden, dass alle gesetzlichen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, besonders der gesetzlich vorgeschriebene 1 Meter Mindestabstand, jederzeit problemlos eingehalten werden können. Gleichzeitig sollen dieselben hohen Standards geboten werden, die treue Kunden gewohnt sind und auch erwarten.

Der Genussreise nach Schweden steht nun nichts mehr im Wege: Ab 15. Mai, 11.00 Uhr, kann bei IKEA – unter Berücksichtigung aktueller Gesundheits- und Hygienevorgaben – endlich wieder gespeist werden! Aufgrund der aktuellen Situation und zum Wohl der Besucher und Mitarbeiter wurden die Öffnungszeiten und bekannte Abläufe den Gegebenheiten angepasst, um den Kundenfluss besser zu steuern; die Kernöffnungszeiten der IKEA Restaurants österreichweit wurden bis Ende Mai mit 11:00-18:00 Uhr veranschlagt. Vorerst wird auch nur eine begrenzte Auswahl an Speisen angeboten. Auf allseits bekannte und beliebte schwedische Klassiker wie Fleischbällchen, Lachs-Spezialitäten, Desserts & Co. muss aber nicht verzichtet werden, sie werden selbstverständlich angeboten. Hinzu kommt noch ein saftiges Eröffnungsangebot: Lammbratwurst mit Süsskartoffelpüree und schwedische Daim-Torte um €6,99 sowie saisonale Schmankerln, wie frischer Spargel mit Beilage und Sauce Hollandaise um €7,99. Und wenn es schnell gehen muss, können alle Speisen natürlich auch zum Mitnehmen bestellt werden.

Neue Abläufe und Angebote im Restaurant

Mit umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen und zusätzlichem Investment in Hygiene und Desinfektion stellt IKEA sicher, dass Besucher ihren Aufenthalt – und natürlich ihre Speisen – bedenkenlos genießen können.

Matej Hargas, IKEA FOOD Commercial Leader, zu den Neuerungen: „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, vorläufig mit reduzierten Öffnungszeiten zu starten. Damit möchten wir sicherstellen, dass wir unseren Kunden die gewohnte Qualität an Speisen bieten können und auch den hohen Sicherheits- und Gesundheitsstandards gerecht werden, zum Wohle der Kunden als auch unserer Mitarbeiter.“

Wie aktuell im Einrichtungshaus, wurden Schutzvorrichtungen aus Plexiglas für Mitarbeiter installiert, zudem werden vorbereitete Dessert- und Salatteller aus der Vitrine aufgrund gesetzlicher Hygienevorschriften ausschließlich in Folie verpackt angeboten. Auch die Besucherkapazität im Restaurant wurde eingeschränkt, sodass der gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 1 Meter problemlos eingehalten werden kann. Dazu herrscht bis auf weiteres auch nicht mehr freie Sitzwahl: Ab sofort kümmern sich eigens dafür abgestellte Mitarbeiter um die Tischvergabe an die eintreffenden Gäste. Sie nehmen diese freundlich in Empfang und weisen ihnen anhand der Gästeanzahl (nach Vorschrift max. 4 Erwachsene + Kinder) die entsprechenden Tische mittels farbigem Platzkartensystem zu. Masken tragen ist natürlich weiterhin für Mitarbeiter wie für Kunden Pflicht – dasselbe gilt für die Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands. Tische und Stühle (auch Kinder-Hochstühle) sowie Tabletts werden jeweils vor und nach dem Besuch für nachkommende Gäste gereinigt und desinfiziert.

Geschlossen bleiben müssen bis auf weiteres das Salat- und Fisch-Selbstbedienungsbuffet. Diese Ausnahme gilt leider auch für die Getränke aus der Refill-Schwedenkracherlstation sowie für den Softeis-Spender im Restaurant. Und die kleinsten Gäste müssen bis auf weiteres auf die Spielecke im Restaurant verzichten, diese ist ebenfalls aktuell nicht zugänglich.

„Es haben uns seit der Einrichtungshaus-Wiedereröffnung Anfang Mai viele Anfragen von treuen Kunden erreicht, wann auch die IKEA Restaurants endlich wieder geöffnet sein würden. Ein schönes Zeichen für uns, das motiviert, gerade unter diesen erschwerten Bedingungen unser Bestes zu geben und uns mit gutem Service und köstlichen Speisen zu bedanken, auch wenn aktuell das Angebot noch etwas begrenzt ist“, so Matej Hargas.

IKEA Cafébar & Bistro vorerst noch geschlossen

Bis zum nächsten IKEA Kaffeekränzchen und Hot Dog Schmaus müssen sich Besucher derzeit noch etwas gedulden; Cafébars und Bistros bleiben fürs erste noch geschlossen. „Sicherheit und Qualität haben für uns oberste Priorität“, so der IKEA FOOD Leader: „Wenn wir merken, dass wir die Kapazitäten haben, weitere Stationen neben dem IKEA Restaurant sicher und in gewohnter Qualität zu bedienen, dann werden wir auch hier schrittweise nachziehen. Das obliegt aber der Eigenverantwortung der Einrichtungshausleitung.“ Mehr Infos zu den einzelnen IKEA Standorten gibt es hier.

Lust auf Fleischbällchen? Der Schwedenshop tischt Zuhause auf!

Der „Swedish Food Market“, auch Schwedenshop genannt, der schon seit 2. Mai wieder eröffnet hat, versorgt Foodies mit klassischen schwedischen Leckerein für Zuhause: Kekse, Lakritz, Knäckebrot, Elchwurst, Hartkäse, gefrorene Hot Dogs, Gravad Lachs & Co. – die Auswahl an schwedischen Schmankerln kann sich wirklich sehen lassen. Die Restaurant- und Bistro-Klassiker gibt es dort übrigens auch zum Nachkochen für daheim: Gefrorene Feischbällchen oder Veggieballs lassen sich im Nu zubereiten und ergeben mit Kartoffelpüree und fix-fertiger Rahmsoße im Handumdrehen ein Festmahl.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und wünschen unseren Kunden: Smaklig måltid, guten Appetit!



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ingka.ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.