Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Nachhaltigkeits-Emergency-Response-Team im Dauereinsatz: IKEA Österreich macht eine halbe Million Euro für Corona-Nachbarschaftshilfe locker

20.04.2020
Das Nachhaltigkeitsteam von IKEA Österreich arbeitet seit Wochen intensiv daran, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Von chirurgischen Masken für Krankenhäuser und Ärzte über Obdachlosenhilfe bis zur Einrichtung für Corona-Stationen in Spitälern und Quarantäne-Stationen in heimischen Medien reicht die Palette der Aktivitäten. Das Krisenteam von IKEA Österreich hat eine halbe Million Euro für Soforthilfe in der Nachbarschaft locker gemacht. 40 Prozent davon sind zweckgebunden für Gesundheitsdienste und Behörden, die restlichen 60 Prozent kommen Älteren, Müttern und Kindern sowie Obdachlosen zugute.

In den meisten Fällen geht es um Sachspenden, die dringend benötigt werden. IKEA hat sich dabei an der Nachfrage seiner langjährigen Partner im Sozialbereich und der Gesundheitsdienste orientiert. Im ersten Schritt ging es darum, die Unterbringung von Corona-Patienten in Notspitälern zu ermöglichen, etwa mit zur Verfügung gestellten Betten und Betttextilien. Im Fokus stehen aber auch ältere Menschen und deren Betreuungspersonen in Seniorenheimen, Menschen, die von akuter Armut betroffen sind und insbesondere Obdachlose, die aktuell besonders unter den Abstandsregeln leiden. 

Betten, Lampen und andere Einrichtung für Krankenhäuser und Hotline

Beispiele für Hilfe im Gesundheitsbereich sind die Unterstützung der Salzburger Landeskliniken bei der Errichtung eines Notquartiers. Hier wurden dringend 700 Lampen gebraucht. Die Corona-Gesundheitshotline 1450 musste schlagartig erweitert und mit Arbeitsplätzen ausgestattet werden. Auch hier ist IKEA eingesprungen, ebenso wie bei benötigten Einrichtungsgegenständen für die Notfallstation des Krankenhauses Eisenstadt. Übrigens schlafen auch die ORF-Teams, die sich am Küniglberg in Quarantäne begeben haben, auf insgesamt 70 Betten samt Ausstattung, die IKEA schnell und unkompliziert zur Verfügung gestellt hat.

In vielen Bereichen geht es bei der Hilfe auch um Beschäftigung und Unterstützung abseits der üblichen Wege. Ein Beispiel dafür sind Stoffe für die Caritas.

Tausende Laufmeter IKEA Stoff für Arbeit und Masken

IKEA hat an allen seinen Standorten hunderte Meter Baumwollstoff gespendet, aus denen geschätzt 120 Menschen pro Monat mehrere Tausend Mund-Nasen-Masken herstellen. Auch wenn die Masken keinen medizinischen Schutz bieten, dienen sie doch der Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus. Sie kommen z. B. im Caritas Dorf St. Anton in Bruck an der Glocknerstraße zum Einsatz, in dem aktuell 60 Menschen mit Behinderung leben und arbeiten. Die Masken werden dort an BetreuerInnen und BewohnerInnen weitergegeben und zum Teil auch verkauft. Der Erlös geht zur Gänze an die Corona-Hilfe der Caritas.

Die Produktion der Masken schafft aber auch Beschäftigung, etwa für Menschen mit Behinderungen, langzeitarbeitslose Frauen oder Bewohner von zwei Flüchtlingsheimen in Wien, die noch keinem Erwerbsjob nachgehen dürfen, oder im stoff.werk.Graz/Klagenfurt, einem Integrationsprojekt der Caritas. Die Caritas ist seit Jahren strategischer Partner von IKEA Österreich in vielen Bereichen der Armutsvermeidung.

Mahlzeiten für Obdachlose, Oster-Goodies für Kinder in Not

Unabhängig von den tausenden Laufmetern Stoff hat IKEA Österreich die Caritas seit Verhängung der Ausgangsbeschränkungen mit Sachspenden im Wert von knapp € 57.000 versorgt – darunter die Einrichtung für ein neues Obdachlosenheim in Wien. Mit Nahrungsmitteln, die IKEA Stuttgart stiftete, konnten zwischen 3.000 und 5.000 warme Mahlzeiten für arme und obdachlose Menschen in Österreich bereitgestellt werden. Und die verschließbaren KORKEN Gläser aus dem IKEA Sortiment kommen jetzt beim Suppenbus der Caritas zum Einsatz.

Ganz nebenbei haben auch noch etwa 700 bis 800 Mütter und ihre Kinder in den Einrichtungen der Caritas Oster-Goodies bekommen, die in diesen ungewöhnlichen Zeiten den Kleinsten einen Hauch von Normalität vermitteln und ein Lächeln auf die Lippen zaubern konnten.

Gefragt: Malsachen zur Kinderbetreuung

Mit Spielzeug und Do-it-Yourself-Bastelsets sind 10 verschiedene Einrichtungen von SOS Kinderdorf und fünf Einrichtungen von Pro Juventute sowie die Diakonie Österreich versorgt worden. Insgesamt kommt diese Spende ungefähr 2.100 Kindern zugute. Ausgestattet wurde auch der Akut-Kindergarten der Caritas, in dem die Kinder jener Eltern betreut werden, die für die Organisation im Einsatz sind.



Ulrich Taller
PRofessional PR

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: IKEA-PR@PRofessional.at

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.