Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

#worklifesleepbalance: Am Freitag startet die „IKEA besser schlafen-Tour“

30.09.2019
Am Freitag startet die „IKEA besser schlafen-Tour“: Sieben Wochen lang machen Experten rund ums Schlafen auf die Bedeutung des guten Schlafes aufmerksam. Mit dabei der Salzburger Schlafforscher Prof. Manuel Schabus, der nicht nur interessante Einblicke in die Welt des Schlafes liefert, sondern mithilfe eines EEG auch direkten Einblick ins schlafende Gehirn von freiwilligen Besuchern der IKEA Schlaftour bietet. Am Freitag, 4. Oktober, startet die Tour mit einem informativen Programm in Salzburg, enden wird die Tour am 16. November in der steirischen Landeshauptstadt Graz.

IKEA wird im kommenden Jahr dem Thema Schlaf insgesamt mehr Aufmerksamkeit widmen: Ab Freitag startet daher eine sieben Wochen dauernde Bewusstseinsbildungstour durch ganz Österreich (Termine und genaues Programm siehe unten). Dazu gibt es jeweils einen ganzen Tag lang ganz unterschiedliche Programmpunkte – ebenso unterhaltsam wie informativ. Und es stehen jeweils den ganzen Tag Physiotherapeuten zur Verfügung, die man zu seinen ganz persönlichen Schlafschwierigkeiten befragen kann und bei denen man Tipps und Tricks bekommt.

„Guter Schlaf macht schön“

Highlight ist mit Sicherheit der Vortrag von Universitätsprofessor Dr. Manuel Schabus vom Institut für Schlaf-, Kognitions- und Bewusstseinsforschung der Universität Salzburg. Er bemerkt seit 2007 eine deutliche Zunahme an Schlafproblemen: Mehr als 30 Prozent der Österreicher haben Einschlaf-, mehr als die Hälfte hat Durchschlafstörungen, aber nur 16 Prozent nehmen medizinische Hilfe in Anspruch

Dr. Schabus und sein Team haben herausgefunden, dass die Hälfte der ÖsterreicherInnen weniger als 7 Stunden schlafen! Das habe gravierende Auswirkungen: Die Zahl psychischer und somatischer Erkrankungen wird höher, die Arbeitsleistung sinkt, die Zahl der Arbeits-, aber auch der Verkehrsunfälle steigt. Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung fallen dem Schlafmangel zum Opfer.

Bei seinem Vortrag im Rahmen der „IKEA besser schlafen-Tour“ gibt er Tipps, wie man aus dieser Falle wieder herauskommen kann, und was die Schlafmedizin – etwa ein Schlaflabor – beisteuern kann. Denn, so Dr. Schabus plakativ: „Guter Schlaf macht schön, gesund und steigert die körperliche wie geistige Leistungsfähigkeit.“ Mithilfe der Messung von Gehirnaktivität mittels Elektroenzephalogramm (EEG), das er zu seinen Vorträgen mitbringt, kann man als Besucher live und direkt ins Gehirn von Schläfern blicken. Mutige Freiwillige der IKEA Schlaftour sind gerne eingeladen mitzumachen.

Grantig um 14.00 Uhr

Die biologischen Rhythmen, so der Schlafforscher, schwanken innerhalb von 24 Stunden ebenso wie der Geist: Zum Beispiel ist bei vielen Menschen in der Früh die Fingerfertigkeit am größten, am frühen Nachmittag, nach dem Essen, haben wir einen „Durchhänger“ und in der Nacht wird das Immunsystem am meisten gestärkt. Gefährlich wird es in den frühen Morgenstunden: Zwischen 2.00 und 4.00 Uhr früh sind Autofahrer besonders gefährdet und unkonzentriert und Nachtarbeiter haben die höchste Fehlerrate und Verletzungsgefahr. Und auch Herzschlag, Atmung sowie Schmerzempfinden verändern sich systematisch über den Tagesverlauf. Je nachdem ob man Frühaufsteher oder Nachteule ist, verschieben sich diese Phasen nachweislich, so der Salzburger Schlafforscher.

Umfangreiches Programm, um Bewusstsein für den Schlaf zu schaffen

Dass Schlaf wichtig ist, wissen die Schlafzimmerexperten von IKEA schon lange. Schließlich liefern sie die „Grundlagen“ für guten Schlaf, nämlich entsprechende Betten, Matratzen und Textilien. Mit der „IKEA besser schlafen-Tour“ wollen sie aber auch eine breitere Bevölkerungsschicht animieren, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Aus diesem Grund bietet die „IKEA besser schlafen-Tour“ an allen Stationen ein umfassendes Programm: Mit Ausnahme von Salzburg (hier stehen der Freitagnachmittag und -abend ganz im Zeichen des Schlafens) steht jeweils der ganze Tag im Zeichen einer ausgewogenen #worklifesleepbalance.

Es gibt jeweils fünf Programmstationen, die sich mit unterschiedlichen Themen rund um das Schlafen befassen: Neben der wissenschaftlichen Schlafforschung, durch die der Schlafforscher Univ. Prof. Dr. Manuel Schabus führt, geht es u. a. auch um die Ernährung.

Ein Koch zeigt dabei zu drei verschiedenen Zeiten, wie man gut in den Tag kommt, woher man sich Energie während des Tages holt, und was man essen könnte, um danach gut zu schlafen.

Die Autorin Susa Hämmerle hat Gute-Nacht-Geschichten für Kinder, aber auch für Erwachsene vorbereitet. Daneben gibt es Workshops für Kinder und Erwachsene, die unter dem Thema „In der Natur schläft es sich besser“ stehen. Und das „Klangerlebnis“ begibt sich auf die Suche nach Sounds zum Schlafen.

Dazu kommen jeweils fünf selbsterklärende Mitmachstationen. Und in allen Einrichtungshäusern stehen an allen Veranstaltungstagen Physiotherapeuten mit Rat und Tat zur Seite.

Die Termine

Die „IKEA besser schlafen-Tour“ macht folgende Stationen:

Freitag, 4.10.2019: IKEA Salzburg, 14.00 bis 20.00 Uhr

Samstag, 5.10.2019: IKEA Haid, 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 12.10.2019: IKEA Innsbruck, 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 19.10.2019: IKEA Wien Nord, 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 2.11.2019: IKEA Klagenfurt, 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 9.11.2019: IKEA Vösendorf, 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag, 16.11.2019: IKEA Graz, 9.00 bis 17.00 Uhr



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ingka.ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.