Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Technik, die auch optisch überzeugt: SYMFONISK: Sound von Sonos, Design von IKEA

26.08.2019
Wenn der Sound von Sonos und das Design von IKEA aufeinandertreffen, dann heißt das SYMFONISK. Die coolsten Lautsprecher seit langem sind der erste Schritt einer Kooperation, die in Zukunft durchaus eine Fortsetzung finden wird. Mit SYMFONISK ist IKEA ein guter erster Schritt in Richtung Sound für die eigenen vier Wände gelungen – genauso zukunftsorientiert und digital, wie das schon mit dem Bereich Beleuchtung passiert. Einem „Smart Home“ steht auch klanglich nichts mehr im Weg.

Wenn man einen Raum betritt und Musik einschaltet, verwandelt sich die Atmosphäre sofort. Was vorher kühl und steril war, wirkt mit einem Mal warm und angenehm. Klänge haben auch Auswirkungen darauf, wie Zuhause erlebt wird. Deshalb hat sich IKEA in die aufregende Welt des Hörens begeben – gemeinsam mit einem Partner, der diese Welt wirklich versteht: den Klangspezialisten von Sonos. Von IKEA kommt das Wissen um das Design, von Sonos die perfekte Technik. Hier geht's zum SYMFONISK Newsletter.

Seit kurzem gibt es die ersten Ergebnisse dieser Kooperation in allen IKEA Einrichtungshäusern in Österreich – in Form von eleganten, kleinen Boxen, die im Regal ebenso gute Figur machen wie als Regal. Denn die Regal-WiFi-Speaker können schwebend an der Wand befestigt und mit bis zu drei Kilogramm Gewicht belastet werden. Alternativ gibt es sie auch als Tischleuchte. So sind sperrige Boxen, die bisher viele Wohn- und andere Zimmer verunstaltet haben, endlich Vergangenheit.

Sound ist genauso wichtig wie Licht

Der passende Sound ist immens wichtig, um sich an einem Ort wohlzufühlen – das hat nun endlich auch eine Studie untermauert: Der Jahr für Jahr durchgeführte Life at Home Report von IKEA basiert auf der quantitativen Befragung von 22.854 Menschen in 22 Ländern. Parallel dazu hat das Londoner Marktforschungsunternehmen C Space in den USA, in Deutschland, Dänemark, China, Italien und Großbritannien qualitative Studien durchgeführt, bei denen es um die emotionalen Faktoren des Wohnens ging (lifeathome.ikea.com). „Sound bzw. Musik“, so heißt es in dem Report, „sind für das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden genau so wichtig wie das richtige Licht.“

Während Beleuchtung für ein Einrichtungsunternehmen ganz selbstverständlich ist und IKEA auf diesem Gebiet auch in Sachen „Smart Home“ seit Jahren innovative Angebote hat, wurde der Sound bisher links liegen gelassen. Jetzt ist IKEA auch in dieses Feld eingetaucht – gemeinsam mit den Audioexperten von Sonos, dem besten Partner, wenn es um Sound in mehreren Räumen, über WLAN und unterbrechungsfrei geht. Der 2002 gegründete Soundexperte mit Sitz in Santa Barbara, Kalifornien ist bekannt für seine smarten Lautsprecher, in mehr als 60 Ländern vertreten und seine Plattform unterstützt mehr als 100 Streaming-Dienste.

Die lauteste Tischlampe der Welt

„Als wir mit der gemeinsamen Entwicklung anfingen, war eines klar: Wir wollten nicht einfach irgendeinen Lautsprecher anbieten. Wir wollten wissen, wie die Menschen Sound erleben wollen. Und was sie nicht wollen“, beschreibt Björn Block, Verantwortlicher für Smart Home bei IKEA of Sweden, das Projekt. „Also haben wir uns konzentriert auf das, was IKEA gut kann – schöne, leistbare Einrichtungsgegenstände zu schaffen. Und Sonos hat dafür gesorgt, dass die perfekte Technik in diesen schönen Gegenständen ist“, so der Experte.

Herausgekommen sind vorerst zwei Produkte: Erstens Wandspeaker, die in jedem Regal Platz haben, aber auch selbst als Regal dienen können: Sie können sowohl senkrecht als auch waagrecht an der Wand befestigt und sogar an das Küchenregal gehängt werden. Zweitens eine wunderschöne Tischleuchte, die gleichzeitig als Lautsprecher exzellenten Surround-Sound gibt. Beide Produkte gibt es in Schwarz und Weiß, alle kann man einzeln nutzen, am besten aber „gepairt“ für perfekten Stereo-Sound, oder im Raum gruppiert für Surround-Sound. Gesteuert werden sie durch die Sonos App. Über diese lassen sich die günstigen SYMFONISK Lautsprecher auch unkompliziert mit allen anderen Sonos-Speakern verbinden.

Smart Home wird umfassender

IKEA macht sich seit Jahren Gedanken über Digitalisierung und was diese Entwicklung für das Wohnen heißt. Daher gibt es schon seit ein paar Jahren Angebote für smarte Beleuchtung. Voraussichtlich im Oktober gesellt sich zu den smarten TRÅDFRI Leuchten und den FLOALT Paneelen auch ein smartes Rollo. In Verbindung mit der IKEA Home Smart App lassen sich Lichtquellen gruppieren und mehrere Leuchten gleichzeitig bedienen. Man kann ganz einfach verschiedene Lichtstimmungen aufrufen, oder die Beleuchtung mit einem Timer koppeln. Dann könnte die Beleuchtung schon eingeschaltet sein, wenn man abends nach Hause kommt. Oder man wacht in der Früh auf, weil das Licht immer heller wird.

Praktisch ist auch der TRÅDFRI Bewegungssensor in Verbindung mit einem Leuchtmittel. Der wird aktiviert, sobald sich etwas im Raum bewegt. Das ist z. B. fein, wenn man nächtens herumgeistert. Und es sorgt für mehr Sicherheit.

Ab Oktober sollten schließlich auch die smarten Rollos erhältlich sein: Mit ihnen kann man den Lichteinfall im Schlafzimmer ganz einfach steuern. Ein Beispiel: Wenn der Wecker um 8.00 Uhr läutet, könnte das Rollo auf 7.55 Uhr programmiert sein – dann scheint schon die Sonne ins Zimmer, bevor der Wecker einen unsanft aus dem Schlaf reißt.

Ebenfalls ab Oktober gibt es ein Update der IKEA Home Smart App. Sie ermöglicht es von einer App aus Licht UND Musik zu steuern.

 



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.