Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

#EarthHour: IKEA setzt mit WWF Zeichen: Am Samstag geht wieder das Licht aus!

27.03.2019
Am Samstag, 30. März, ist es wieder so weit: Bei der Earth Hour des WWF gehen um 20.30 Uhr die Lichter aus. 7.000 Städte rund um den Globus lassen es für eine Stunde finster werden. Als Gründungsmitglied der WWF CLIMATE GROUP in Österreich macht IKEA natürlich auch heuer wieder mit.

Die Ozeane erwärmen sich, Gletscher gehen zurück, die Wüsten breiten sich immer weiter aus – um die schlimmsten Folgen des Klimawandels zu verhindern, braucht es eine Energiewende. Die WWF EARTH HOUR ist eine einfache Idee, die sich in den vergangenen Jahren zur weltweit größten Klimakampagne entwickelt hat: Millionen von Menschen schalten jedes Jahr Ende März am gleichen Abend für eine Stunde das Licht aus – überall auf dem Planeten. Tausende Sehenswürdigkeiten und Gebäude, Unternehmensstandorte, Haushalte, Schulen und Organisationen rund um den Globus werden 60 Minuten lang verdunkelt, darunter die Pyramiden von Gizeh, der Eiffelturm und das Empire State Building. Damit soll die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit von Klimaschutz gelenkt werden.

Langjähriger Partner

Dass IKEA Österreich die Earth Hour unterstützt, kommt nicht von ungefähr: IKEA ist Gründungsmitglied und erster Partner der WWF CLIMATE GROUP, einer Plattform von Unternehmen in Österreich, die sich zum Klimaschutz bekennen. IKEA hat sich in diesem Rahmen einer breiten Bewusstseinsbildung bei Kunden, Mitarbeitern und Partnern im Sinne von mehr Energieeffizienz und einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen verschrieben. Gleichzeitig ist IKEA global enorm aktiv in Sachen Klimaschutz und hat Milliarden in erneuerbare Energie investiert. Matej Hargas, Nachhaltigkeitsmanager von IKEA Österreich: „Wir arbeiten an einer Reihe von Initiativen, Produkten und Services, die direkt oder indirekt mit dem Klimawandel zu tun haben – vom Bestreben Richtung Kreislaufwirtschaft bis zur Verlängerung des Produktlebens, von energiesparenden Produkten bis zur Stromproduktion für daheim.“

Klimawandel als Herausforderung

Der Klimawandel ist für IKEA eine der größten Herausforderungen, mit der die Gesellschaft konfrontiert ist: IKEA Mitarbeiter, Betriebe und Lieferanten sind schon jetzt von häufiger werdenden Wetterextremen betroffen. Ein ungebremster Klimawandel wird Millionen Menschen in der direkten Lieferkette und darüber hinaus treffen.

„Jede verbrauchte Kilowattstunde Strom verursacht einen Anstieg von Treibhausgasen in unserer Atmosphäre, die die Klimaerwärmung beschleunigen. Daher arbeiten wir bereits seit einigen Jahren erfolgreich und innovativ mit Photovoltaikanlagen am Großteil der IKEA Standorte in Österreich. Aber auch unsere langjährige Unterstützung der WWF Earth Hour ist ein klares Zeichnen für mehr Klimaschutz: Wir möchten damit bei unseren mehr als 6 Millionen Kunden und allen unseren rund 3.000 Mitarbeitern Bewusstsein schaffen, dass Klimaschutz wichtig ist.“



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.