Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Gläserne Lampenschirme fallen runter: IKEA ruft HYBY, LOCK und RINNA Deckenlampen zurück

09.02.2016
IKEA bittet Kunden, die eine HYBY, LOCK oder RINNA Deckenlampe besitzen, diese unverzüglich abzumontieren und sie ins nächste IKEA Einrichtungshaus zurückzubringen. Sie erhalten den vollen Kaufpreis zurück.

IKEA liegen Kundenberichte vor, wonach die gläsernen Lampenschirme von der Decke gefallen sind. In einigen Fällen wurden Kunden leicht verletzt, ein Kunde musste genäht werden. 

Für IKEA ist die Sicherheit der Produkte enorm wichtig. Alle unsere Produkte werden entsprechend aller erforderlichen Produktsicherheitsstandards und Gesetze getestet. Trotz all dieser Tests haben wir Berichte erhalten, dass LOCK und HYBY Deckenlampen heruntergefallen sind. Um Kunden zu schützen und weitere Vorfälle zu vermeiden, rufen wir die drei Produkte zurück. Kunden bekommen den Kaufpreis zurückerstattet.

Die HYBY und LOCK Deckenlampen wurden weltweit verkauft, LOCK seit 2002 (allein in Österreich 520.604 Stück), HYBY seit 2012 (29.302 verkaufte Stück in Österreich). RINNA wurde lediglich in elf europäischen Ländern und in China verkauft, nicht aber in Österreich.

HYBY, LOCK und RINNA Deckenlampen können in jedem IKEA Einrichtungshaus bei der Warenrückgabe zurückgegeben werden. Die Kunden erhalten den vollen Verkaufspreis zurück, ein Einkaufsbeleg ist nicht erforderlich.

Detaillierte Informationen gibt es auf IKEA.at oder unter 0800/081 061.



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.