Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Cafébar mit Schwedenshop bei IKEA St. Pölten

15.05.2017
Zertifizierten Kaffee, Zimtschnecken und Daimtorten zur Labung im Traisenpark, Fleischbällchen, Lachs und andere schwedische Köstlichkeiten zum Mitnehmen: IKEA Kompakt im St. Pöltner Traisenpark bekommt gut ein Jahr nach der Eröffnung „Zuwachs“. Sobald die Behörden ihr Okay geben, wird die neue Cafébar mit dem Schwedenshop eröffnet. Heute, Montag, gab Standortmanager Uwe Kurz einen ersten Einblick – und servierte höchstpersönlich Kaffee und Zimtschnecken.

Die Arbeiten sind soweit abgeschlossen, jetzt heißt es nur mehr das offizielle „Go“ der Behörden abwarten, dann kann IKEA die ersten Gäste in der neuen Cafébar von IKEA Kompakt begrüßen. Angeboten werden alle Arten von Kaffee und Tee, dazu Zimtschnecken, schwedischer Apfelkuchen und natürlich die beliebte Daimtorte. Rund 27 Sitzplätze, die immer wieder neu gestaltet werden, laden zum Verschnaufen und zum Internetsurfen ein, denn für IKEA Kunden gibt es auch ein WLAN.

Für die neue Cafébar hat IKEA Kompakt die Fläche um rund 80 Quadratmeter erweitert. Damit können Kunden künftig auch Fleischbällchen, Lachs oder andere typisch schwedische Köstlichkeiten mitnehmen. Die Öffnungszeiten für das Café sind die gleichen wie für IKEA Kompakt, nämlich Montag bis Mittwoch von 9.00 bis 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 19.30 Uhr und Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Bilanz über das erste Jahr

Vor Journalisten hat IKEA Kompakt Standortmanager Uwe Kurz jetzt auch Bilanz über das erste Jahr IKEA Kompakt Sankt Pölten gezogen. „Das Jahr war für uns sehr spannend. Schließlich sind wir mit einem Konzept gekommen, das es in dieser Form noch nirgends auf der Welt gab, konnten also nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen und mussten abwarten, wie die Kunden das Konzept annehmen,“ so Uwe Kurz: „Jetzt können wir sagen: Es war ein gutes Jahr.“

Vor allem die Mitarbeiter, ihre Kompetenz und Serviceorientierung ernten viel Lob, freut sich Kurz. „Die Kunden schätzen es, dass sich meine Mitarbeiter viel Zeit nehmen, um bei den Planungen zu helfen, zu beraten und schließlich dafür zu sorgen, dass das fertige Ergebnis perfekt passt.“

Anpassungen und Überraschungen

In manchen Bereichen seien Anpassungen nötig gewesen, andere Dinge hätten ihn „komplett überrascht“. So kommen entgegen den ursprünglichen Erwartungen die Kunden gut über die ganze Woche verteilt zu IKEA Kompakt. Er selbst war in der Personalplanung zuvor von Spitzenzeiten am Samstag und an den Abenden ausgegangen. Das musste entsprechend angepasst werden.

 „Komplett überrascht“ hat Kurz die Tatsache, dass es einen Bedarf an Leihtransportern geben würde: „Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet. Aber wir haben auf den Bedarf reagiert, einen Leihtransporter angeschafft und der ist jetzt auch sehr gut ausgelastet.“

„Natürlich wissen wir, dass sich viele Sankt Pöltner ein ‚richtiges‘ Einrichtungshaus wünschen, und dass es auch Unverständnis gibt, für das Zusammenstellen der Ware zu zahlen, weil diese Drittkosten nicht in die Produktpreise einkalkuliert sind“, aber, so Kurz: „Im Großen und Ganzen scheint unser Konzept sehr gut zu gefallen.“ Das zeigt sich auch bei den Mitnahmeartikeln: Die ursprüngliche Zahl sei zu niedrig angesetzt gewesen. „Hier haben wir entsprechend reagiert und die Anzahl an Produkten, die man bei IKEA Kompakt mitnehmen kann, deutlich – von 99 auf 250 – erhöht. Das scheint bei den Kunden gut anzukommen“, so Kurz. 



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.