Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Ausbildung: Einzelhandel, Logistik, Systemgastronomie und mehr: IKEA: optimale Chancen für Lehrlinge

02.05.2017
Interessantes Umfeld, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, kollegiales Arbeitsklima – und eine gründliche, umfassende Berufsausbildung: Das erwartet Lehrlinge, die eine Ausbildung beim größten Einrichtungsspezialisten der Welt machen. Hier in Österreich bildet IKEA rund 100 Lehrlinge aus. Auf sie wartet nach Abschluss der Lehre nicht nur ein sicherer Arbeitsplatz, sondern es steht ihnen auch buchstäblich die Welt offen.

„IKEA ist ein modernes, internationales, stark wachsendes Unternehmen. Wir haben eine umfangreiche und umfassende Lehrlingsausbildung mit einem exzellenten Ruf. Unseren Lehrlingen stehen danach Tür und Tor offen“, umreißt IKEA Österreich Human Resources Managerin Renate Grün bei der Lehrlingsenquete „10.000 Chancen“ in Wien: „Wir bilden insgesamt rund 100 Lehrlinge aus – in den sieben Einrichtungshäusern, im Zentrallager in Wels und im Service Office, unserem IKEA Österreich Hauptquartier. Pro Jahr sind das rund 30 Lehrlinge. So können wir sicherstellen, dass sie die beste Ausbildung bekommen.“

Renate Grün weiter: „Die Berufsfelder, in denen wir ausbilden, sind vor allem Einzelhandel mit Schwerpunkt Einrichtungsberatung, Logistik und Systemgastronomie, wir haben aber vereinzelt auch Elektrotechniker oder IT-Techniker und Mediendesigner. Jeder unserer Lehrlinge lernt das ganze Unternehmen gut kennen – und vor allem das ganze Einrichtungshaus.“

Lehrlingstage mit unterschiedlichen Modulen

Jedes Jahr gibt es österreichweite Lehrlingstage mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Einer dieser Blöcke gibt intensiven Einblick in alle strategischen Bereiche der Firmenzentrale – von Verkauf und Logistik über IKEA Food bis zu Marketing, Communication, Sustainability und Human Resources.

Ein anderer Block beinhaltet ein Unternehmensplanspiel, das gut auf die Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Ein drittes Modul ist ein mehrtägiges Outdoor-Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheitsvorsorge. Im 3. Lehrjahr gibt es – bei entsprechender Leistung – die Möglichkeit für ein Auslandspraktikum in einem IKEA Einrichtungshaus in England, Irland oder Deutschland. „Natürlich fördern wir auch Lehre mit Matura“, sagt Renate Grün. Aktuell machen 25 % der IKEA Lehrlinge eine Lehre mit Matura.

Jeder Lehrling bekommt ein gratis Mittagessen, einen Gehaltsbonus bei Zielerreichung, Lebens- und Unfallversicherung, 15 % Mitarbeiterrabatt auf alle IKEA Produkte, Prämien bei guter und sehr guter Leistung in der Berufsschule und bei der Lehrabschlussprüfung. Und wie alle anderen Mitarbeiter kommen natürlich auch die Lehrlinge in den Genuss von Goodies wie einem Christbaum zu Weihnachten, Geschenkgutscheine, die Teilnahme an Sportevents, Weihnachtsfeiern, Abteilungsessen etc.

Wie bewirbt man sich bei IKEA:

Am besten online unter IKEA.at/jobs für die Lehrstelle, die man gerne hätte. Die Bewerbung beinhaltet:

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf inkl. Foto
  • die letzten beiden Zeugnisse

Besonderheiten in der Lehrlingsausbildung:

Im 3. Lehrjahr haben Lehrlinge bei entsprechender Leistung in Absprache mit ihrem Einrichtungs-haus die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum – großteils in einem IKEA Einrichtungshaus in Großbritannien – zu absolvieren.

Angeboten werden auch Englischkurse. Und IKEA hat eine ausgeprägte Feedbackkultur – das hilft den Lehrlingen in ihrer zukünftigen Entwicklung enorm.

Bei IKEA sind alle per du: Die Lehrlinge machen auf diese Art die sehr positive Erfahrung, dass sie auf Augenhöhe mit ihren Kollegen und Vorgesetzten reden und arbeiten.

So erfolgt die Auswahl der Lehrlinge:

Nach Durchsicht der Lebensläufe werden geeignete Bewerber zu einem Assessment-Center eingeladen. Dort können sich die Bewerber präsentieren, aber auch mehr über IKEA erfahren. Die besten Bewerber werden zu Schnuppertagen im Einrichtungshaus eingeladen. Nach anschließendem Feedback von der Abteilung und einem Gespräch mit dem potenziellen Lehrling wird ein Lehrvertrag abgeschlossen.

Jedes Einrichtungshaus rekrutiert seine Lehrlinge selbst. Dabei gibt es auch eine sehr gute Zusammenarbeit mit externen Partnern, wie bfi, aber auch direkt mit Schulen.

Folgende Lehrberufe werden angeboten:

Systemgastronomiefachmann/-frau

Lehrlinge im Bereich der Systemgastronomie tragen maßgeblich zum genussvollen Einkaufserlebnis der Kunden bei. Es wartet ein umfangreiches Aufgabengebiet mit viel Abwechslung und spannenden Herausforderungen. Neben der Zubereitung und Präsentation von warmen und kalten Speisen gehören auch ein intensiver Kundenkontakt und der aktive Verkauf zu den Tätigkeiten.

Zusätzlich lernt man alles über die Organisation des betrieblichen Warenbedarfs und die Einhaltung von Qualitätsstandards und Hygienevorschriften. Auch der Bereich der Kostenplanung, Kalkulation und Abrechnung zählt zu den Aufgaben.

Das sollte man mitbringen:

  • Einen guten Abschluss des 9. Pflichtschuljahres (höhere Schulstufen und Abschlüsse sind ebenfalls erwünscht)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse • Rasche Auffassungsgabe und Hygienebewusstsein
  • Freude an der Arbeit mit Lebensmitteln • Spaß am aktiven Umgang mit Kunden und Stressresistenz
  • Eine aufgeweckte und positive Persönlichkeit • Körperliche Fitness, Flexibilität und Spaß an ständigen Herausforderungen
  • Kommunikationsfähigkeit, Engagement, Fleiß, Teamgeist und Ehrlichkeit
  • Organisationstalent, Hausverstand und den Willen zur Weiterentwicklung
  • Lust dazu, Verantwortung zu übernehmen und eines Tages Führungskraft zu werden

Einzelhandelskaufmann/-frau mit Schwerpunkt Einrichtungsberatung

Auf Lehrlinge im Bereich Einzelhandel wartet viel Abwechslung und ein umfangreiches Aufgabengebiet. Neben einem sehr intensiven Kundenkontakt erhält man eine detaillierte Ausbildung im aktiven Verkauf – von der Verkaufssteuerung über den Umbau von Abteilungen, Sortimentspräsentation und Warenfluss bis zum Kundenservice.

Lehrlinge tragen durch Genauigkeit und Kreativität zu einem unvergesslichen Einkaufserlebnis der Kunden bei und unterstützen sie durch eine fachmännische Beratung und Planung bei der Erfüllung ihrer Wohnträume.

Auch das Sammeln von Erfahrungen im Bereich der Warenbeschaffung und Verwaltung sowie Einrichtung und Warenpräsentation gehören zur Lehre als EinrichtungsberaterIn.

Die Lehrlinge durchlaufen während der Ausbildung alle Abteilungen – am Ende der Lehrzeit haben sie ein umfangreiches Fachwissen im Bereich Einzelhandel und Einrichtungsberatung und gehören damit zu den am besten ausgebildeten MitarbeiterInnen bei IKEA!

Das sollte man mitbringen:

  • Einen guten Abschluss des 9. Pflichtschuljahres (höhere Schulstufen und Abschlüsse sind ebenfalls erwünscht)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Freude im aktiven Umgang mit Kunden, sowie eine aufgeweckte und positive Persönlichkeit
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und einen gesunden Hausverstand
  • Körperliche Fitness, Stressresistenz und Spaß an Herausforderungen
  • Flexibilität, Teamgeist und Ehrlichkeit • Engagement, Fleiß und Kreativität
  • Organisationstalent und den Willen zur ständigen Weiterentwicklung
  • Lust dazu, Verantwortung zu übernehmen und eines Tages Führungskraft zu werden

ElektrotechnikerIn für Elektro- und Gebäudetechnik

Bei IKEA wird täglich mit tausenden von Produkten hantiert – dabei unterstützen technische Anlagen, die von bestens ausgebildeten Fachkräften betreut werden müssen. Als Lehrling im Bereich Elektrotechnik warten die unterschiedlichsten Aufgaben, um die Funktionsfähigkeit eines Einrichtungshauses zu gewährleisten und alles ins rechte Licht zu rücken. Ob Leitungen verlegen oder Anlagen überprüfen, Kompetenz ist gefragt!

Während der Ausbildung lernt man die technischen Einrichtungen des Einrichtungshauses oder des Distribution Service Centers kennen und kann dabei handwerkliches Geschick einbringen und weiterentwickeln. Man erfährt alles, was es über Sicherheitsbestimmungen und Präventivmaßnahmen zu lernen gibt. Neben der Überwachung und Instandhaltung aller technischen Anlagen bekommt man auch Einblicke in andere handwerkliche Berufssparten.

Das sollte man mitbringen:

  • Einen guten Abschluss des 9. Pflichtschuljahres (höhere Schulstufen und Abschlüsse sind ebenfalls erwünscht)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Starkes Interesse an elektronischen und elektromechanischen Systemen, Anlagen, Schaltplänen und Reparaturen
  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Eine aufgeweckte und positive Persönlichkeit
  • Stressresistenz, Flexibilität und Spaß daran, im Team mit anzupacken
  • Handwerkliches Geschick und einen gesunden Hausverstand
  • Körperliche Fitness und Spaß an Herausforderungen
  • Lernfähigkeit und logisches Denkvermögen
  • Engagement, Fleiß und Ehrlichkeit
  • Organisationstalent und den Willen zur ständigen Weiterentwicklung
  • Lust dazu, Verantwortung zu übernehmen und eines Tages Führungskraft zu werden

Medienfachmann/-frau für Mediendesign

Als Lehrling im Bereich Mediendesign geht es vor allem um Farben, Formen, Vielfalt. Man lernt, wie man Produkte präsentiert und Kundenaugen zum Lächeln bringt. Die Kollegen im Bereich Verkauf sind auf diese visuelle Unterstützung angewiesen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Zu den Aufgaben zählt neben der Kooperation mit hausinternen Kollegen aber auch die Zusammenarbeit mit externen Unternehmen wie z. B. diversen Druckereien.

Während der Ausbildung durchläuft man alle Bereiche der Abteilung Kommunikation&Interior Design: Interior Design, Visual Merchandising und Graphic Communication. Man erhält neben dem Fachwissen für den eigentlichen Lehrberuf auch Einblicke in andere kreative Bereiche von IKEA und lernt seinen Job von der Pike auf – von der gründlichen Planung über den gezielten Einsatz grafischer Kommunikation bis zu den verschiedensten handwerklichen Arbeiten, Gestaltungs- und Kreativitätstechniken.

Das sollte man mitbringen:

  • Einen guten Abschluss des 9. Pflichtschuljahres (höhere Schulstufen und Abschlüsse sind ebenfalls erwünscht)
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse • Sehr gute Computerkenntnisse (Photoshop, InDesign, Mac)
  • Spaß im Umgang mit Menschen und einen gesunden Hausverstand
  • Eine aufgeweckte und positive Persönlichkeit
  • Stressresistenz, Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • Freude an Herausforderungen • Lernfähigkeit und logisches Denkvermögen
  • Teamgeist, Engagement, Fleiß und Ehrlichkeit
  • Organisationstalent und den Willen zur ständigen Weiterentwicklung
  • Lust dazu, Verantwortung zu übernehmen und eines Tages Führungskraft zu werden

Betriebslogistikkaufmann/-frau

Hier spielt Organisationstalent die Hauptrolle: Bei IKEA wird täglich mit tausenden von Produkten hantiert. Waren müssen so effizient wie möglich gelagert und transportiert werden, um für die Kunden zur Verfügung zu stehen. Ohne Logistik geht da nichts! Sie sorgt dafür, dass die Produkte immer zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge am richtigen Ort sind.

Lehrlinge zum/zur Betriebslogistikkaufmann/-frau entdecken die Logistik hinter den flachen Paketen. Sie werden nicht nur die Warenflussprozesse innerhalb eines Einrichtungshauses kennenlernen, sondern auch die gesamte Lieferkette von der Produktion bis hin zum Verkauf.

Des Weiteren zählt die Kontrolle und Korrektur der Lagerstände zu den Aufgaben. Die Vielfältigkeit dieses Berufes erfährt man nicht nur in der Theorie, sondern vor allem auch in der Praxis, indem man den KollegInnen kräftig unter die Arme greift. Zusätzlich erhält man Einblicke in andere IKEA Abteilungen und hat die Chance, den Staplerschein bereits mit 17 Jahren zu machen.

Das sollte man mitbringen:

  • Einen guten Abschluss des 9. Pflichtschuljahres (höhere Schulstufen und Abschlüsse sind ebenfalls erwünscht)
  • Gute Deutsch-, Englisch- und Computerkenntnisse
  • Gutes Zahlenverständnis sowie logisches und analytisches Denkvermögen
  • Genauigkeit, Detailorientierung und eine schnelle Auffassungsgabe
  • Körperliche Fitness und Freude daran, mit anzupacken
  • Eine aufgeweckte und positive Persönlichkeit
  • Spaß im Umgang mit Menschen und einen gesunden Hausverstand
  • Stressresistenz, Teamfähigkeit, Flexibilität und Spaß an Herausforderungen
  • Teamgeist, Engagement, Fleiß und Ehrlichkeit
  • Organisationstalent und den Willen zur ständigen Weiterentwicklung
  • Lust dazu, Verantwortung zu übernehmen und eines Tages Führungskraft zu werden


Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.