Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Für das Recht der Kinder auf Spielen und Entwicklung: IKEA startet „Let’s Play for Change“ Hilfsaktion

18.11.2016
Spielen für einen guten Zweck? Mit der neuen IKEA Hilfsaktion wird es möglich: Für jedes Kinderbuch und Spielzeug, das von 20. November bis 24. Dezember bei IKEA verkauft wird, spendet die IKEA Foundation einen Euro an sechs Hilfsorganisationen, die sich weltweit für Kinderrechte einsetzen.

Die neue IKEA Hilfsaktion „Let’s Play for Change“ konzentriert sich ganz auf das Recht der Kinder zu spielen und sich frei zu entwickeln. Auch wenn das Thema neu ist – der Ablauf ist bekannt: Für jedes Kinderbuch und Spielzeug, das während des Aktionszeitraums verkauft wird, spendet die IKEA Foundation einen Euro an Projekte in einigen der ärmsten Ländern der Welt, die die Entwicklung von Kindern, Bildung, Gleichbehandlung, Sport und natürlich das Spielen fördern.

Die IKEA Foundation hat sich dafür mit sechs Partnerorganisationen zusammengetan: War Child, Save The Children, UNICEF, Room to Read, Handicap International und Special Olympics. Die Partnerprogramme, die von der Aktion finanziert werden, konzentrieren sich auf die Schaffung von sicheren Orten, an denen schutzbedürftige Kinder spielen und sich entwickeln können.

Vielen Menschen ist es nicht bewusst: Spielen ist ein Grundbedürfnis. Laut der UN-Kinderrechtskonvention hat jedes Kind ein Recht zum Spielen. Spielen heißt für das Leben zu lernen. Es macht uns kreativer, stärker und aktiver. Es bringt uns bei, zusammenzuarbeiten und uns umeinander zu kümmern. Kurzum: Spielen hilft Menschen bei der persönlichen Entwicklung. In der diesjährigen Hilfsaktion sind Kinderbücher, Möbel zum Spielen und natürlich Spielzeug inkludiert. Auch dabei sind die SAGOSKATT Stofftiere, die vergangenes Jahr beim IKEA FAMILY Malwettbewerb für Kinder entstanden sind.

Kinder an erster Stelle

IKEA möchte das führende Unternehmen werden, wenn es um den Schutz und die Unterstützung der Kinderrechte geht und stellt das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Das Unternehmen setzt sich für Kinderrechte ein und sorgt für Veränderung zum Besseren, wo immer es IKEA möglich ist. Die „Let’s Play for Change“ Hilfsaktion baut auf die erfolgreiche Stofftieraktion auf, mit der zwischen 2003 und 2015 bereits 88 Millionen Euro an UNICEF und Save the Children für Bildungsprojekte gespendet wurden.

Mehr Informationen darüber, wie IKEA in Bezug auf Kinderrechte arbeitet, gibt es im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht auf IKEA.at.    

Über die IKEA Foundation

Die IKEA Foundation, der karitative Arm der IKEA Mutter INGKA Foundation, möchte die Chancen von Kindern und Jugendlichen in den ärmsten Regionen der Welt verbessern, indem sie ganzheitliche, langfristige Programme unterstützt, die eine tatsächliche und anhaltende Veränderung bewirken. Die IKEA Foundation arbeitet mit starken strategischen Partnern mit innovativen Ansätzen zusammen, um so weitreichende Veränderungen in vier wesentlichen Bereichen im Leben von Kindern zu erzielen: einem Zuhause, einem gesunden Start ins Leben, einer guten Ausbildung und einem nachhaltigen Familieneinkommen. Parallel dazu hilft sie den Gemeinden, mit Folgen des Klimawandels umzugehen. Mehr darüber unter:
www.ikeafoundation.org und www.facebook.com/IKEAfoundation.

Mehr Information zu den Partnerorganisationen:

War Child: www.warchild.org
Save the Children: www.savethechildren.net
UNICEF: www.unicef.org bzw. www.unicef.at
Room to Read: www.roomtoread.org
Handicap International: www.handicap-international.org
Special Olympics: www.specialolympics.org



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.