Pressroom
0
Pressekontakt
Bildmaterial
Presse-Infos
Auf einen Blick

Als Vorsichtsmaßnahme: IKEA ruft ELVARLI Pfosten zurück

27.10.2016
IKEA bittet Kunden, die einen ELVARLI Pfosten gekauft haben, diesen abzumontieren und gegen Rückerstattung des Kaufpreises zu IKEA zurückzubringen. Der Pfosten ist Teil des offenen ELVARLI Aufbewahrungssystems.

Grund für den Rückruf ist eine nicht korrekt angebrachte Einsteckmutter, die es schwer bis unmöglich macht, genug Spannung aufzubauen, um den Pfosten zwischen Boden und Decke zu fixieren. Das birgt das Risiko, dass das Regalsystem sich löst und umfällt.

Zwar hat IKEA weder Kundenbeschwerden noch Berichte über Zwischenfälle erhalten und betrachtet das Risiko insgesamt als niedrig. Sollte aber dennoch etwas passieren, könnten die Folgen schwerwiegend sein. Deshalb ruft IKEA den Pfosten als Vorsichtsmaßnahme zurück.

Der Pfosten wird in Österreich, Italien, den Niederlanden, Frankreich, Norwegen, Belgien, Spanien, Portugal, Dänemark, der Schweiz, Tschechien, Schweden, Rumänien, der Türkei, Litauen, der Slowakei, auf den spanischen Inseln, in Griechenland und Bulgarien zurückgerufen. Auf allen anderen Märkten gibt es keine Produkte des betroffenen Lieferanten. Insgesamt wurden rund 3.900 ELVARLI Pfosten verkauft, bevor der Fehler entdeckt wurde – 210 davon in Österreich.

Der ELVARLI Pfosten kann in jedem IKEA Einrichtungshaus bei der Warenrückgabe zurückgegeben werden. Die Kunden erhalten den vollen Verkaufspreis zurück, ein Einkaufsbeleg ist nicht erforderlich. Detaillierte Informationen gibt es auf IKEA.at oder unter der Telefonnummer 0800/081 061. IKEA entschuldigt sich für alle Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen könnten.



Barbara Riedl
Public Relations IKEA Österreich

IKEA Austria GmbH
Südring
2334 Vösendorf

phone: +43 1/69 000-16581
fax: +43 1/69 000-716580
email: barbara.riedl@ikea.com

Spezielle Bildanfragen sind bitte an IKEA-PR@PRofessional.at zu richten.